PTC GRUNDLAGEN

FUNKTION UND WIRKUNGSWEISE

PTC-Elemente (Chips) sind keramische Kaltleiter (temperaturabhängige Widerstandsbauelemente).

 

Sie bestehen aus dotierten, polykristallinen keramischen Werkstoffen auf Grundlage von Bariumtitanat.

 

PTC steht für Positive Temperature Coefficient.

 

Mit zunehmender Temperatur erhöht sich der Widerstand, wodurch die Stromleitfähigkeit und damit die Leistungsabgabe sinkt. Bei Temperaturabnahme sinkt der Widerstand, die Stromleitfähigkeit und die Leistungsabgabe steigt.

 

Durch diesen integrierten Temperaturbegrenzungseffekt verfügen die PTC-Wärmeregister

über ein Höchstmaß an Betriebssicherheit.

 

Bei entsprechender Auslegung ist eine selbsttätige Regelung der Register möglich.

 

Die Abgabeleistung ist reine elektrische Wirkleistung.

 

Mit der Curietemperatur (CT) wird der Kennlinien-Anfang des PTC-Arbeitsbereiches bezeichnet.

 

Die maximal mögliche Oberflächentemperatur kann (bei nicht ausreichendem Luftvolumenstrom)

bis zu ca. 5 % oberhalb der Curietemperatur liegen.

REGISTER-AUFBAU

Wir verwenden ausschließlich Register deren PTC-Chips mit Aluminium-Wärmelamellen

elektrisch leitend verklebt sind. Die Chips werden nach der Verklebung zum optimalen

Schutz gegen Schmutz und Nässe abgedichtet.

 

Gegenüber elektrisch isolierten Registern verfügen sie über eine höhere Leistungsdichte

bei reduzierten Abmessungen.

 

Im Vergleich zu mechanisch vorgespannten Chips (ohne Verklebung) ist ihr

Einschaltstromanstieg flacher und hierdurch materialschonender.

 

INTEGRIERTER ÜBERHITZUNGSSCHUTZ

Im Gegensatz zu konventionellen Draht- oder Rohrheizkörpern, die bei unzureichendem Luftvolumenstrom mehr als 1.000 °C erreichen können, ist dies bei PTC-Elementen nicht möglich;

sie verfügen über eine integrierte Temperaturbegrenzung.

 

Bei elektrischen Heizelementen sind gemäß VDE-Vorschriften zwei unabhängig voneinander vorgesehene Temperaturbegrenzungseinrichtungen einzusetzen, so auch bei konventionellen

Draht- und Rohrheizkörpern.

 

PTC-Elemente benötigen auf Grund ihrer internen Temperaturbegrenzung nur eine

weitere externe Temperaturabsicherung.

SELBSTREGELEIGENSCHAFT

PTC-Register verfügen über selbstregelnde Eigenschaften und können so dimensioniert werden,

dass sie entsprechend des Luftvolumenstroms und der zu erzielenden Temperaturerhöhung ein

sehr gutes Regelverhalten gewährleisten.

SPANNUNGSFESTIGKEIT

Unsere PTC-Register werden an 230 Volt betrieben und verfügen über eine

Spannungsfestigkeit von 500 Volt.

 

air-lab GmbH

Zum Eulenbruch 10 & 12

D - 57399 Kirchhundem

 

Tel

Fax

 

 

info@air-lab.de

 

+49 (0) 2764 261 35 - 0

+49 (0) 2764 261 35 - 20

© Copyright 2018 air-lab GmbH